Hier gibt es die aktuellsten Neuigkeiten rund um den Verein

                          News


Senioren: Kreispokal-Auslosung

20.07.2018

Im Rahmen der Spielplanbesprechung in Lutzerath wurde auch die erste Runde des Bitburger Kreispokals ausgelost. Nach aktuellem Stand finden die Partien am Mittwoch den 08.08.2018 um 19:30 Uhr statt. Eventuelle Verlegungen der Spiele werden hier bekannt gegeben!

 

Kreispokal 1

FC Burgen - SC Weiler

 

Kreispokal 2

SG Vorderhunsrück II - FC Burgen II

 


Senioren: Testspiele

15.07.2018

TSV Emmelshausen II - FC Burgen 0:3

FC Burgen II - SC Weiler II 3:1

 


F-Jugend: Erfolgreicher Sparkassen-Cup

05.07.2018

Am Sonntag den 10.06.18 stand für viele das Highlight der ganzen F-Jugend-Saison an. Denn hier wurde zum ersten Mal um Punkte, Tabellen und dem Weiterkommen gespielt. Der Sparkasse-Cup der KSK Rhein-Hunsrück mit 32 (!) F-Jugend Mannschaften. Austragungsort war in diesem Jahr Buchholz, welche das in allen Bereichen top organisiert und durchgeführt haben. Gespielt wurde nach dem WM-Turniermodus. Acht Gruppen mit je vier Teams. Doch schon vor dem ersten Spiel stand bereits ein spannendes Event an: Wer hat das schönste Mannschaftsschild!? Dieses, hauptsächlich von Nicole Eschenbrenner entworfene und gebastelte Schild, trugen die Mannschaften mit einem Einmarsch über das Spielfeld zur Jury. Unser Schild erreichte mit 96 von 100 Punkten den tollen zweiten Platz. Dies wurde neben einer Urkunde mit €50,- Preisgeld belohnt. Vielen Dank an Nicole und die weiteren fleißigen Helfer! Doch nun zum Turnier. In der Gruppe A gab es folgende Ergebnisse: Burgen vs. Argenthal 4:0, Burgen vs. Buchholz 9:0 und Burgen vs. Kirchberg 5:0. So gewann man souverän die Vorrunde als Erster. Im Achtelfinale wartete dann Sargenroth als Tabellenzweiter aus einer anderen Gruppe. Nach anfänglichen Schwierigkeiten gewann Burgen dann doch deutlich mit 4:1. Im Viertelfinale ging es dann gegen den TuS Horn, welche ihre Gruppe gewonnen hatten. Diese Partie wurde dann überzeugend mit 2:1 gewonnen. Halbfinale! Hier kam dann Kastellaun, welche bisher alle KO-Spiele je 5:0 gewonnen hatten. Dieses Halbfinale war nix für schwache Nerven. Zunächst ging Burgen 1:0 in Führung. Danach führte Kastellaun mit 2:1. Kurz vor Schluss glich Burgen unter riesigem Jubel der vielen Zuschauer zum 2:2 aus. Im Anschluss klatsche ein Schuss von Burgen gegen den Pfosten und im Gegenzug traf Kastellaun zum 3:2. Schade, hier hat es am Glück gefehlt. Die Enttäuschung war bei allen Anwesenden doch groß. Nach dem Motto: „Jetzt erst Recht“ wollte man wenigstens noch auf das Treppchen. Die ersten 3 Teams bekamen tolle Pokale. Im Spiel um Platz drei machten die Jungs dann ihren Wunsch perfekt und wurden nach einem klaren 4:0 Sieg gegen Neuerkich/Simmern Dritter (wie Deutschland bei der WM 2006). Zu den Pokalen bekamen die Mannschaftskasse noch € 200,- für den 3. Platz als Preisgeld. Ein tolles und erfolgreiches Turnier unserer F-Jugend!

 

Nun ist die Saison vorbei und den Saisonabschluss feierten die Jungs mit ihren Trainern im Kletterpark in Bendorf-Sayn. Bericht zur Saison folgt.

 


Senioren: Staffeleinteilung 2018/2019

02.07.2018

Die Aufteilung der Staffeln unserer beiden Seniorenmannschaften stehen fest und wir stellen die Teilnehmer Ligen vor:

 

B-Nord

SG Eifelhöhe (Absteiger), SG Ehrbachtal (Absteiger), SG Vorderhunsrück, SG Hambuch, SG Lutzerath, SSV Ellenz-Poltersdorf, SG Treis-Karden II, Spvgg Cochem II, SG Bell, FC Burgen, SG Vordereifel II, SG Illerich, Spfr. Mastershausen (Aufsteiger) und SV Bruttig-Fankel (Aufsteiger).

 

 

C-Nord

SG Kastellaun, SG Eifelhöhe II, SG Morshausen II, SG Nörtershausen II, SG Auderath, FC Burgen II, SG Hambuch II, SG Ehrbachtal II, SG Bremm II, SG Vorderhunsürck II, Vfr Bad Salzig, SC Weiler und SG Lutzerath II (neu).

 


Sportfest 2018 - Sonntag

26.06.2018

Am letzten Tag unseres Sportfestes war wie jedes Jahr der Jugendfußball im Blickpunkt. Den Auftakt machten die Mädels und Jungs der Bambinis mit einem Turnier. Folgende Mannschaften nahmen teil: JSG Oberfell/Löf, TSV Lay, JSG Boppard, JSG Morshausen und TuS Treis-Karden. Nach tollen Spielen bekamen die Kleinsten Süßigkeiten und jeder Teilnehmer einen eigenen Pokal mit nach Hause. Im Anschluss ging es eine Altersklasse höher zum Mühlen-Hotel-Konschake F-Jugend-Cup. Diese Teams nahmen teil: JSG Oberfell/Löf, JSG Morshausen, JSG Bassenheim/Eifelhöhe, FC Germania Metternich, JSG Lay/Dieblich, FC Arzheim, FC Arzheim II, JSG Oberfell, SSV Buchholz, SpVgg Cochem, FC Burgen und FC Burgen II. Das F-Junioren-Turnier wurde auf insgesamt drei Kleinspielfeldern ausgetragen. Hier wurde den vielen Zuschauern schöner und spannender Fußball geboten. Auch hier gab es am Schluss wieder Süßigkeiten und einen eigenen Pokal für jedes Kind. Als nächster Höhepunkt stand das D-Jugendspiel der JSG Mosel-Hunsrück Lehmen gegen die JSG Mosel-Hunsrück Oppenhausen auf dem Plan. Bei schönstem Wetter bekamen auch hier wieder die Zuschauer guten Fußball zu sehen. Nach dem D-Jugendspiel ging es mit kühlen Getränken und leckerem Essen langsam dem Ende des Sportfestes entgegen. So viele Kinder und Mannschaften wie in diesem Jahr konnte man selten auf dem Burgener Sportfest begrüßen. Ein besonderer Dank geht an unsere Jugendleiter, Jugendtrainer und an die Turnierleitung! Des Weiteren bedanken wir uns bei allen Teilnehmern/Teilnehmerinnen, den Schiedsrichtern und allen Helfer/innen für die gelungene Veranstaltung!

 

Alle Fotos vom Sonntag können: HIER aufgerufen werden!

 


Schiedsrichter Lothar Castor: Abpfiff nach 42 Jahren

24.06.2018

Wer in den vergangenen vier Jahrzehnten im Kreis Hunsrück/Mosel und im Kreis Koblenz mit Fußball zu tun hatte, der kennt den Schiedsrichter Lothar Castor aus Burgen. Den Zusatz Schiedsrichter kann man bei dem 60-Jährigen seit Samstag streichen, denn Castor hat beim B-Jugend-Bezirksliga-Spiel TSV Emmelshausen gegen JSG Mendig (6:0) seinen letzten Pfiff getätigt. Im Gespräch mit der Rhein-Zeitung erinnert sich Castor gerne an „schöne“ 42 Jahre als Unparteiischer zurück.

 

Herr Castor, wie war Ihr letztes Spiel als Schiedsrichter?
Schön. Die Emmelshausener B-Jugend ist Meister geworden. Das war die letzte Meisterschaft von vielen Mannschaften im Kreis, die ich miterleben durften. Viele Zuschauer, ein flottes Spiel, das aber leicht zu leiten war. Insgesamt ein toller Abschluss für mich als Schiedsrichter.

 

Und wie war Ihr erstes Spiel als Schiri im Jahr 1976?
Oh, ich weiß nur noch, dass es ein C-Jugendspiel in Klotten war, an die Paarung kann ich mich nicht mehr erinnern. Es war auf jeden Fall ein ganz normales Spiel, indem nicht viel passiert ist. Ich wurde damals in kalte Wasser geworfen, damals gab es noch keine Paten, die die Schiedsrichter in ihren Anfängen begleitet haben.

 

Warum sind Sie Schiedsrichter geworden?
Ganz einfach: Der FC Burgen hat einen Schiedsrichter gebraucht. Ich war damals im Jahr 1976 gerade 18 geworden und mir hat es direkt Spaß gemacht. Parallel habe ich die erste Saison noch weiter aktiv gespielt. Nach der Saison habe ich dem Verein gesagt: Entscheidet ihr, ob ich als Spieler oder Schiri weitermachen soll. Beides geht nicht. Der Verein hat sich für den Schiri Castor entschieden, Spieler gab es aber damals auch genug.

 

Haben Sie den Fußball als Spieler nie vermisst?
Eigentlich nicht. Hin und wieder habe ich in der 2. Mannschaft ausgeholfen. Aber regelmäßig gespielt habe ich erst wieder bei den Alten Herren Ü 40, weil die sich immer mittwochs zum Spiel oder Training getroffen.

 

Was waren die Höhepunkte in Ihrer Karriere?
Ich durfte Mitte der 1980er-Jahre mal unsere Jugend des FC Burgen auf dem Betzenberg pfeifen. Es war ein Vorspiel gegen die Lauterer Jugend vor der Bundesliga-Begegnung des FCK gegen Fortuna Düsseldorf. Da waren schon fast 20.000 Zuschauer im Stadion, ein tolles Erlebnis. Gerd Schranz, der damalige Jugend- und späteren Staffelleiter im Kreis Hunsrück/Mosel, hatte das alles in die Wege geleitet. Besonders gefreut hat mich auch die Wahl zum Schiedsrichter des Jahres in der Saison 2008/09, in der Zeit war ich bei vielen A-Klasse-Spitzenspielen im Einsatz.

 

Warum haben Sie nie höher als A-Klasse gepfiffen?
Ich bin kein Langläufer, eher ein Sprinter. Für die Anforderungen in der Kreisliga hat das gereicht, aber die läuferischen Anforderungen in der Bezirksliga hätte ich nicht geschafft, das hat mich aber nie wirklich gestört.

 

In 42 Jahren ist Ihnen sicherlich nicht nur Gutes widerfahren.
Ja, gleich in meiner ersten Saison wäre ich fast von der Schiedsrichterliste gestrichen worden. Der damalige Schiri-Obmann Lothar Zocher aus Pommern stellte den Antrag mit der Begründung, ich würde wegen meiner Spielerkarriere zu wenige Partien pfeifen. Aufgrund der Ansetzungen und der Unterstützung meiner Schiri-Kollegen konnte ich das aber vor dem Verbandsschiedsrichterausschuss in Koblenz widerlegen. Zocher hat in dem Verfahren gegen mich den Kürzeren gezogen, später haben wir uns gut verstanden.

 

Wie oft mussten Sie wegen Gewalt ein Spiel abbrechen?
Einmal. In der A-Klasse Koblenz spielte vor etlichen Jahren Rübenach gegen Anadolu, da haben sich die Zuschauer in die Wolle bekommen. Ich habe das Spiel unterbrochen, dann haben auf einmal die Spieler noch mitgemischt. Schnell waren 20 Polizisten am Sportplatz, ich musste das Spiel abbrechen. In Boppard hat in den 1980er-Jahren mal ein Zuschauer aus Ober Kostenz einen Bopparder Spieler tätlich angegriffen, da wurde ich als Zeuge vor das Amtsgericht nach St. Goar geladen, das war auch nicht so schön.

 

Warum beenden Sie im Alter von 60 Jahren Ihre Karriere?
Bandscheibenprobleme, ich war fast ein halbes Jahr krank. Mein Arzt hat mir empfohlen, die Schiedsrichter-Tätigkeit sein zu lassen.

 

Bleiben Sie dem Fußball und der Schiedsrichterei erhalten?
Natürlich. Ohne Fußball geht es nicht. Ich werde als Pate für Jungschiedsrichter und Beobachter im Kreis Hunsrück/Mosel tätig sein. Als Vorsitzender des FC Burgen habe ich nach 18 Jahren im Jahr 2015 aufgehört. Ich habe jetzt mehr Zeit. Meine Frau freut sich, ihr möchte ich besonders danken. Die Frauen müssen das natürlich ein bisschen mitmachen, wenn man jeden Sonntag weg ist. Am Anfang hat meine Frau ein paar Spiele von mir gesehen, aber als sie gehört hat, was die draußen über mich schreien, hat sie gemeint, das tut sie sich nicht an. Bei meinem letzten Spiel in Emmelshausen war sie aber dabei, das hat mich sehr gefreut.

 

Wie hat sich der Fußball in der Kreisliga in den vergangenen 42 Jahren verändert?
Er hat sich entschieden verändert. Es gibt natürlich heute viel weniger Mannschaften. Auch die Qualität ist weniger geworden. Die A-Klasse ist nicht mehr das, was sie vor 10 oder 15 Jahren noch war. Auch das Interesse bei den jungen Leuten hat stark nachgelassen. Für uns gab es früher nur Fußball, jetzt gibt es so viele andere Dinge.

 

Und wie hat sich das Verhalten gegenüber den Schiedsrichtern verändert?
Der Respekt gegenüber uns Schiris hat nachgelassen. Vor allem die Aggressivität von draußen hat zugenommen. Das merkt man vor allem in Jugendspielen, da sind auch viel die Eltern schuld. Ich denke, das System mit den Paten ist da hilfreich, damit junge Schiedsrichter-Kollegen nicht dadurch verloren gehen. Da können wir als Paten mit unserer Erfahrung schon entgegenwirken.

 

Das Gespräch führte Michael Bongard

 

Michael Bongard: „Schiedsrichter Lothar Castor: Abpfiff nach 42 Jahren", www.rhein-zeitung.de/…/regionalsport-fussball-maenner-kreis…, 20.06.2018

 


Sportfest 2018 - Samstag

18.06.2018

Am dritten Tag unseres Sportfestes stand die traditionelle Fußball-Dorfmeisterschaft auf dem Plan. Von Nah und Fern kamen wieder die Hobbymannschaften nach Burgen, um am Ende Dorfmeister zu werden und den zweitschönsten Pokal der Welt zu gewinnen! Turnierleiter Michael Querbach teilte die acht Teams in zwei Gruppen ein. Gruppe A bestand aus folgenden Mannschaften: FC Alle Mann an die Stubbithek, Spartak, Los Keller Kings und Votzedal. In der Gruppe B spielten: Wild Jogger Crew, Moselcoast United, Krummföös United und Flachmänner. Zuerst ging es in den Gruppen im Ligamodus los. Nach der Gruppenphase ergaben sich dann folgende Halbfinal-Duelle: FC Alle Mann an die Stubbithek (Erster Gruppe A) vs. Flachmänner (Zweiter Gruppe B) und Wild Jogger Crew (Sieger Gruppe B) vs. Spartak (Zweiter Gruppe A). Im ersten Halbfinale setzte sich der FC Alle Mann an die Stubbithek mit 3:1 gegen die Flachmänner durch. Das zweite Duell konnte die Wild Jogger Crew mit einem 2:0 über Spartak für sich entscheiden. Der dritte Platz wurde dann im Neunmeterschießen ermittelt. Hier gewannen die Flachmänner 4:2 gegen Spartak. In einem spannenden Finale ging am Ende der FC Alle Mann an die Stubbithek mit 1:0 gegen die Wild Jogger Crew als Gewinner vom Platz. Nach der Siegerehrung folgte dann eine After-Show-Party bis tief in die Nacht. Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern/Teilnehmerinnen, den Schiedsrichtern, allen Helfer/innen und der Turnierleitung für die gelungene Veranstaltung!

 


Sportfest 2018 - Freitag

15.06.2018

Nach dem Spiel- und Spaßtag am Donnerstag ging es am zweiten Tag des Sportfestes um das letzte und 16. Saisonspiel unserer F-Jugend. Das Team gewann alle vorherigen Partien und konnte mit einem weiteren Sieg die Spielrunde perfekt abschließen. Mit einem 5:2 Heimsieg über die JSG Niederburg gelang das auch unseren Jungs. Glückwunsch an Spieler und Trainer für eine tolle Saison! Nach der Partie gab es das obligatorische Achtmeterschießen, bei dem jedes Kind einmal auf das Tor schießen durfte. Wir bedanken uns bei allen Spielern, Trainern, Eltern, Zuschauern und Helfern für die tollen Stunden!

 


Sportfest 2018 - Donnerstag

13.06.2018

Unser Sportfest begann wie in jedem Jahr an Fronleichnam mit einem Spiel- und Spaßtag für Groß und Klein. Bei bestem Wetter ging es ab 13:00 Uhr mit dem McDonalds- und DFB-Fußballabzeichen für Kinder los. Hier konnten die Kinder ihr fußballerisches Können bei vielen Übungen unter Beweis stellen. Wer dann noch Energie übrig hatte, konnte diese dann auf der Hüpfburg abbauen! Zum Schluss bekamen alle teilnehmenden Kinder eine Urkunde, das DFB-Abzeichen und Gutscheine überreicht. Um 17:00 Uhr war dann der nächste Höhepunkt an der Reihe: Burgen gegen Rom. Durch die positive Resonanz aus den Jahren davor, gab es auch in diesem Jahr zwei Duelle der Dorfhälften. Zur Erinnerung: der Baybach trennt die beiden Gebiete! Der linke Teil mit der Kirche ist Burgen! Der rechte Teil mit dem Sportplatz ist Rom! Im vergangenen Jahr holten die Römer noch das Double. Dieses Mal gingen beide Pokale nach Burgen. Beim Duell der Ü40 (über 40 Jahre) siegte Burgen mit 4:1. Spannender ging es beim Spiel der U40 zu. Hier ging es mit einem 1:1 in die Verlängerung. Dort konnte Burgen dann den entscheidenden 2:1 Siegtreffer erzielen. Nach den Ehrungen wurden die errungenen Erfolge noch gebührend gefeiert. Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern, Zuschauern, Helfern und bei Schiedsrichter Lothar Castor für den gelungenen Tag! Wir hoffen, der Spiel- und Spaßtag hat Allen so gut gefallen wie uns!

 


Alte Herren: Sieg beim Verbandsgemeinde-Turnier

11.06.2018

Am Freitag den 25.05.18 fand auf dem Sportgelände des FC Nörtershausen-Udenhausen das diesjährige Verbandsgemeinde-Turnier für Alt-Herren-Mannschaften statt. Leider hatten neben dem Gastgeber nur noch drei weitere Mannschaften ihre Teilnahme zugesagt. Bei herrlichem Wetter und idealen Platzbedingungen sahen die Zuschauer durchweg gute und vor allem faire Spiele. Am Ende konnte sich die AH des FC Burgen nicht unverdient den Turniersieg sichern!

 

Die Ergebnisse im Einzelnen: FC Burgen - FSV Dieblich 1:0 (Tor: Frank Castor), FC Burgen - SV Hatzenport-Löf 1:1 (Tor: Stefan Brixius) und FC Burgen - FC Nörtershausen-Udenhausen 2:0 (Tore: Mario Nowak).

 

Obwohl der Spielbetrieb der AH aufgrund fehlender Aktiver seit fast zwei Jahren ruht, konnte man dennoch in den letzten beiden Jahren eine Mannschaft für das Turnier stellen. Aus Anlass des 100-jährigen Bestehens des FC Burgen wird das Turnier im nächsten Jahr dann in Burgen stattfinden. Es bleibt zu hoffen, dass sich dann die oder andere Mannschaft mehr anmeldet, denn die bisherigen Turniere haben – uns zumindest - viel Spaß gemacht. Wir werden die einzelnen AH – Mannschaften der VG Rhein-Mosel rechtzeitig anschreiben und einen gemeinsamen Termin abstimmen!

 

Auf dem Foto stehend von links: Stefan Mischker, Björn Ollesch, Stefan Brixius, Mario Noch, Alex Stotz. Kniend v. l.: Marco Pillig, Frank Castor, Georg Stenzel, Dominik Bersch und Mario Nowak.
Es fehlt: Erwin Sips.

 


F1-Jugend: Erfolgreiches Turnier in Bassenheim

06.06.2018

Beim ersten Turnier auf dem Feld in diesem Jahr am Samstag in Bassenheim waren drei Mannschaften (ein Team sagte kurzfristig ab) am Start. Auf dem tollen Naturrasen kam es im ersten Spiel gegen Bassenheim. Diese werden vom ehemaligen Burgen Spieler und Bürger Michael Pandorf trainiert. Hier ging Burgen deutlich als Sieger vom Platz. Im zweiten Spiel kam es gegen den SV Ochtendung. Diese hatten nur Spieler des ältesten Jahrgangs dabei. Nach einem tollen Spiel gewann Burgen mit 2:1. Eine tolle Leistung gespickt mit schönen Spielzügen. Nach dem Turnier gab es ein gemischtes Elfmeterschießen, wo jede Mannschaft mal auf verschiede Torleute schießen durften. Den Pokal und die Teilnahmeurkunden machten dann die Jungs sehr froh.

 

Mit Freude waren dabei: Ben Krautkrämer, Henry Sturm, Paul Castor, Felix Bernardy, Luca Nowak, Jaru Posteuka, Tim Jüngensen, Michael Bersch, Elias Zimmermann, Pedro Piedade und Linus Fischer.

 

Am Sonntag den 10.06.18 geht es mit zwei Mannschaften zum Sparkassen-Cup nach Buchholz.

 


Sportfest 2018

04.06.2018

Ein tolles Sportfest-Wochenende ist am gestrigen Sonntag zu Ende gegangen. Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern/innen und Gästen für ihr Kommen!

 

Ein besonderer Dank geht an alle Gönner, Sponsoren und Helfer/innen, ohne die das Sportfest Jahr für Jahr nicht umsetzbar wäre! Die Berichte und Fotos vom Sportfest folgen die nächsten Wochen.