News


Kurzfristige News gibt es auf: Facebook, Instagram oder per WhatsApp!


Jahreshauptversammlung

Download
Einladung Jahreshauptversammlung
Einladung JHV 2020-2021.pdf
Adobe Acrobat Dokument 35.7 KB

Arbeitstag am Sportplatz

02.07.2021

Am Samstag den 10.07.21 findet ab 09:30 Uhr ein Arbeitstag am Sportplatz in Burgen statt. Da einiges angefallen ist, bitten wir die Mitglieder darum, einiges an Gerät (u.a. Freischneider, Astschere, Schubkarre, Motorsäge usw.) mitzubringen. Um reges Erscheinen wird gebeten!

 


1. Mannschaft mit Sweatshirts ausgestattet

11.05.2021

Zum wiederholten Male hat es unser Mitglied und Torwart Robin Wolf aus Burgen mit seinem Sponsoring ermöglicht, dass sich unsere erste Mannschaft mit neuer Kleidung ausstatten konnte. „Ich freue mich immer, wenn ich in Zusammenarbeit mit der Wüstenrot den Jungs was Neues zum Anziehen bieten kann", so der Torwart selbst. Vielen Dank für die Unterstützung, vor allem in diesen schwierigen Zeiten!

 


FC Burgen History – Teil III

Weiter geht es in der Coronaunterbrechung mit dem dritten Teil der FCB History Serie. Heute mit dem zweiten Aufstieg der SG Burgen/Macken in der Saison 1997/98. Dies erfolgte damals über den Umweg der Relegation. In der Meisterschaft landete man auf Platz zwei hinter Ellenz-Poltersdorf. Das Heimspiel gegen den zweiten der B-Süd Staffel konnte die SG B/M dann gegen den SSV Boppard mit 3:1 gewinnen. Da die SG Sohren (A-Kasse) gegen Boppard verlor, reichte Burgen/Macken in Sohren win Punkt für den Aufstieg. Dies gelang dann letztendlich durch ein 2:2 Unentschieden. Es war ein schönes Abschiedsgeschenk an den scheidenden Trainer Karl Groß!

 


Beirat des FVR hat entschieden: Saison 2020/21 wird annulliert

27.03.2021

Folgendes gibt der Fußballverband Rheinland bekannt:

 

Der Punktspielbetrieb der Saison 2020/21 wird in allen Spiel- und Altersklassen eingestellt, die bisher ausgetragenen Begegnungen werden annulliert, Auf- und Absteiger wird es nicht geben: Diese Entscheidung hat der Beirat des Fußballverbandes Rheinland auf Antrag des FVR-Präsidiums am heutigen Samstag einstimmig und ohne Enthaltung getroffen. Die Entscheidung des Beirats deckt sich mit dem Meinungsbild, das der FVR kürzlich bei seinen Vereinen eingeholt hatte und im Rahmen dessen rund 86 Prozent der teilnehmenden Vereine für eine Annullierung der Saison votierten. Sie gilt sowohl für die Senioren und Frauen als auch für die Juniorinnen und Junioren.

Der Bitburger Rheinlandpokal, der Rheinlandpokal der Frauen sowie die IKK-Rheinlandpokale der Junioren sollen zu Ende gespielt werden, sofern die Verfügungslage dies erlaubt. Auch die Bitburger Kreispokalwettbewerbe sollen nach Möglichkeit sportlich beendet werden.

Hinsichtlich der Saison 2021/22 wurden sowohl für Senioren, Frauen, Juniorinnen als auch Junioren keine Regelungen festgelegt. Da derzeit völlig offen ist, wann der Spielbetrieb unter Berücksichtigung der jeweils geltenden Verordnung des Landes Rheinland-Pfalz wieder aufgenommen werden darf, kann bezüglich des Saisonbeginns und damit auch in Bezug auf einen eventuell zu verändernden Spielmodus zum aktuellen Zeitpunkt keine Entscheidung getroffen werden.

 

Quelle: www.fv-rheinland.de/beirat-des-fvr-hat-entschieden-saison-2020-21-wird-annulliert


FC Burgen History - Teil II

Heute gehen wir in die Zeit im Spielbetrieb „nach“ und „vor“ dem eigenen Spielbetrieb des FC Burgen.  Zur Saison 1993/94 schlossen sich die Vereine FC Burgen und SV Macken zu einer Spielgemeinschaft zusammen. In der Saison vorher kooperieren die beiden bis dahin eigenständigen Vereine bereits mit einer gemeinsamen zweiten Mannschaft zusammen. Nun wurden alle Mannschaften, inkl. der Jugend, zusammengelegt. Karl Groß aus Kobern-Gondorf war der erste gemeinsame Trainer in der B-Klasse. Per Los wurde der Name SG Burgen/Macken gezogen, was sich danach von Saison zu Saison umdrehte. Es folgte eine unbeschreibliche Saison mit dem Aufstieg in die A-Klasse. Es wurde kein Spiel verloren bei 15 Siegen und elf Unentschieden. Schön war es...

 


Jugendspielbetrieb

Laut den neusten Bestimmungen (Stand: 09.03.21) kann das Training wieder aufgenommen werden. Stand bis zum Reaktionsschluss starten die F- und E Jugend.  Die E-Jugend hat ihr erstes Training am Dienstag in Burgen und am Freitag in Treis. In dem Rhythmus soll es erst einmal weiter gehen, soweit es die Vorschriften zulassen!

 


Jugendleitersitzung

Pünktlich um 19 Uhr startete am vergangenen Montag den 01.03.21 die Online-Jugendleiterkonferenz der JSG Mosel-Hunsrück. Mit dabei waren neben Mario Nowak und Frank Castor (oben rechts) vom FC Burgen, Jörg Geis (Oberfell), Michael Warm (Löf), Lars Vogt (Nörtershausen) und Jochen Liesenfeld (Oppenhausen).  Hier wurde die Planung für die kommende Saison besprochen.  Als nächster Schritt kommen dann die Jugendtrainer dazu. Geplant ist nach Ostern, mit der Hoffnung, sich wieder persönlich treffen zu können.

 


FC Burgen History

12.03.2021

Heute startet ein Kapitel mit: „FC Burgen History“. Auf dem Bild ist die im Jahre 1987 neu gegründete C-Jugendmannschaft aus den beiden Vereinen aus Burgen und Morshausen zu sehen. Damals hatte FCB Jugendleiter und Trainer Gerd Schranz mit seinem Co-Trainer Rudi Hammes aus Morshausen ein Team gemeldet. Einige hatten bereits in umliegenden Vereinen gespielt, aber die meisten aus Burgen hatten bisher noch nie in einer Mannschaft gespielt. Aus dem Team haben es Marko Süsterhenn, Stefan Hohol, Timo Flesch und Frank Castor bis in den Seniorenbereich des FC Burgen geschafft. Übrigens wurden die Jungs überragend Staffelmeister mit 32:0 Punkten und 116:10 Toren.

 


Jugend: Corona Update

01.03.021
Neben den Senioren ist auch noch der komplette Jugendspielbetrieb wegen der Pandemie am Ruhen. Zurzeit hat der FC Burgen eine eigene Bambini Mannschaft (Trainer Steffen Kolb) und eine eigene E-Jugend Mannschaft (Trainer Mario Nowak und Frank Castor). Die F-Jugendspieler sind als Gastspieler in Treis dabei. Ab der D-Jugend spielen die Jungs in der großen Jugendspielgemeinschaft „JSG Mosel-Hunsrück“ bestehend aus den Vereinen Löf, Lehmen, Oberfell, Nörtershausen und Burgen. (Trainer der C-Jugend ist Thomas Falk vom FCB).
Ob die aktuelle Saison 2020/2021 weiter geht oder abgebrochen wird, entscheidet sich hoffentlich schnell. Die Kinder und Jugendlichen können es kaum erwarten, den Ball endlich wieder ins Eckige zu schießen!
Bzgl. der neuen Saison 2021/2022 treffen sich am 01.03.21 alle Jugendleiter „online“ via Skype um frühzeitig die Weichen zu stellen. Dazu wird dann noch separat ein Bericht folgen!
Auf dem Foto aus dem Jahr 2019 sind viele Jugendspieler und Trainer vom FC Burgen zu sehen!

E-Jugend

19.11.2020

Noch vor der Corona-Saisonunterbrechung absolvierte unsere E-Jugend ein gemeinsames Training mit unserer befreundeten E-Jugend aus Löf und Oberfell. Joachim Klein, Trainer aus Löf, hatte den neuen Rasenplatz in Oberfell dafür reserviert. Mario Nowak vom FCB übernahm mit drei Torleuten das Torwarttraining und Frank Castor vom FCB trainierte gemeinsam mit Joachim Klein die Feldspieler. Nach den Einheiten gab es dann noch ein langes Abschlussspiel. Alle hatten viel Spaß und falls es wieder möglich ist, möchten dies alle Beteiligten gerne öfters fortsetzen!
 
An dieser Stelle wünschen wir Joachim gute Genesung, da er sich an dem Abend verletzt hatte und hoffen das er bald wieder auf dem Platz aktiv
sein kann!

FVR: Kein Pflichtspiel mehr in 2020

17.11.2020

Der Fußballverband Rheinland hat folgendes veröffentlicht:

 

FVR-Präsidium hat entschieden: Kein Pflichtspielbetrieb mehr im Jahr 2020

Im Rahmen seiner heutigen per Videokonferenz durchgeführten Sitzung hat das Präsidium des Fußballverbandes Rheinland beschlossen, den derzeit ausgesetzten Pflichtspielbetrieb erst im Jahr 2021 fortzuführen. Dies vor dem Hintergrund, dass eine Aufnahme des Trainingsbetriebes nach aktuellem Stand frühestens ab dem 01. Dezember 2020 erfolgen kann – alle Spieler sind zu diesem Zeitpunkt allerdings mindestens vier Wochen ohne Mannschaftstraining. Den Vereinen wurde bei der Bekanntmachung der Unterbrechung des Spielbetriebs am 27. Oktober 2020 eine Vorbereitungszeit von mindestens zwei Wochen zugesagt, sodass der Spielbetrieb frühestens in der Woche vom 14. bis 20. Dezember wiederaufgenommen werden könnte. Ein Re-Start zu diesem Zeitpunkt wäre wegen der gleich danach beginnenden Winterpause und der bevorstehenden Feiertage jedoch nicht sinnvoll. Das Präsidium des FVR möchte den Vereinen durch diese Entscheidung ein Stück weit mehr Klarheit und Planungssicherheit verschaffen.

 

Ein möglicher Termin für den Wiederbeginn des Pflichtspielbetriebs im FVR wäre das Wochenende 15. bis 17. Januar 2021 – Voraussetzung dafür ist jedoch immer die aktuelle Verfügungslage von Bund und Ländern. Darüber hinaus gilt dieser mögliche Termin nicht für alle Ligen und Staffeln, er stellt lediglich den frühestmöglichen Re-Start-Termin im Verband dar. Zudem gilt für die Wiederaufnahme des Spielbetriebes, dass die Verfügungslage in den Landkreisen bindend für den FVR ist. Werden also beispielsweise in einem Landkreis Zuschauer zugelassen und in einem anderen Landkreis nicht (in derselben Staffel), wird dies der FVR akzeptieren und die Spiele entsprechend durchführen.

 

Hinsichtlich der Fortsetzung und Wertung der Saison hält das Präsidium des FVR fünf Szenarien für denkbar, die in Abhängigkeit von der Entwicklung der Corona-Pandemie und der mit ihr verbundenen Auflagen stetig überprüft und diskutiert werden. Dabei genießen folgende Ziele zunächst oberste Priorität:

 

  • Wichtigstes Ziel bleibt, dass die Wertung der Saison 2020/2021 auf rein sportlicher Basis geschieht.
  • Aus diesem Grund sollte zunächst die Hinrunde 2020/2021 einheitlich beendet werden.
  • Jede Mannschaft hat dann einmal gegen jede andere Mannschaft gespielt, sodass ein vergleichbares und einheitliches sportliches Ergebnis vorliegt.
  • Ausgefallene Spiele sind dementsprechend zunächst nachzuholen.

 

Möglichkeit 1:

  • Die Austragung der kompletten Doppelrunde (Hin- und Rückrunde) 2020/2021.
  • Auf- und Abstieg gemäß Auf- und Abstiegsregelungen.
  • Voraussetzung ist der Wiederbeginn im Januar 2021 und keine Unterbrechung des Spielbetriebs bis Juni 2021.

 

Möglichkeit 2:

  • Die Hinrunde wird abgeschlossen und die Rückrunde wird im Play-Off-System gespielt.
  • Auf- und Abstiegsregelungen werden durch den Beirat angepasst.

 

Möglichkeit 3:

  • Die Hinrunde kann abgeschlossen, aber die folgende Rückrunde nicht beendet werden.
  • Die absolvierten Spiele der „halben Rückrunde“ werden annulliert.
  • Die Endtabelle der Hinrunde 2020/2021 bildet die Abschlusstabelle der Saison 2020/2021.
  • Auf- und Abstiegsregelungen werden durch den Beirat angepasst.

 

Möglichkeit 4:

  • Die Hinrunde kann abgeschlossen werden, aber die folgende Rückrunde nicht beendet werden.
  • Die „halbe Rückrunde“ wird wie ausgetragen gewertet.
  • Es wird die Quotientenregelung für die Abschlusstabelle 2020/2021 herangezogen.
  • Auf- und Abstiegsregelungen werden durch den Beirat angepasst.

 

Möglichkeit 5:

  • Die Saison 2020/2021 wird annulliert.
  • Alle Mannschaften starten in der Saison 2021/2022 grundsätzlich wieder in der gleichen Staffel.
  • Änderungen werden durch den Beirat angepasst.

Im Rahmen der weiteren Fortführung der Saison können die Kreise die Anwendung der oben genannten Möglichkeiten im Einvernehmen mit den spieltechnischen Ausschüssen selbst festlegen.

 

Quelle: www.fv-rheinland.de/fvr-praesidium-hat-entschieden-kein-pflichtspielbetrieb-mehr-im-jahr-2020


FVR unterbricht bis auf weiteres den Spielbetrieb!

27.10.2020

Der Fußballverband Rheinland gibt folgendes bekannt:

 

Der Fußballverband Rheinland hat aufgrund der aktuellen Entwicklung der COVID-19-Pandemie nach intensiven Überlegungen entschieden, den kompletten Pflichtspielbetrieb ab Donnerstag, 29. Oktober, zu unterbrechen. Dies betrifft sämtliche Spielklassen und Pokalwettbewerbe der Herren, Frauen, Jugend und des Ü-Fußballs auf Sportplätzen im Freien sowie sämtliche Wettbewerbe in der Halle und gilt bis auf Weiteres. Eine eventuelle Fortsetzung des Spielbetriebs wird mit mindestens zwei Wochen Vorlauf angekündigt – im Vordergrund steht dabei immer eine enge Orientierung an der jeweiligen behördlichen Verfügungslage. Der Fußballverband Rheinland verweist bezüglich Test- bzw. Freundschaftsspielen und Training auch hier auf die jeweils gültige behördliche Verfügungslage.

 

Zum Hintergrund der Entscheidung: Wenngleich auf den Fußballplätzen an sich bislang keine Ansteckungsgefahr nachgewiesen werden konnte, machen es die zunehmenden Verschärfungen der Hygieneauflagen – speziell hinsichtlich der Einschränkungen bei der Nutzung von Duschen und Umkleiden – zunehmend schwierig, in Anbetracht der anbrechenden Winterzeit eine verantwortungsvolle Durchführung des Spielbetriebs zu gewährleisten. Darüber hinaus führte die Entwicklung der Pandemielage inzwischen auch zu Beschränkungen bei den Zuschauerzahlen, bis hin zu einem gänzlichen Zuschauerverbot.

 


Interview mit dem neuen Trainerduo: Simon Neumann & Tim Windheuser

Name: Simon Neumann (links auf dem Foto)
Wohnort: Treis-Karden
Alter: 25
Spielerstationen: FC Burgen
Trainerstationen: keine

Name: Tim Windheuser (rechts auf dem Foto)
Wohnort: Treis-Karden
Alter: 27
Spielerstationen: SG Müden/Moselkern/Treis-Karden und FC Burgen
Trainerstationen: keine

Hallo ihr beiden, vielen Dank, dass ihr für dieses Interview Zeit gefunden habt! Simon, dich braucht man hier in Burgen nicht großartig vorzustellen: Seit der Jugend spielst du für Macken und Burgen und später im Seniorenbereich für den FC Burgen. Tim, stell dich doch kurz vor, damit man ein grobes Bild von dir hat!
Hallo zusammen, ich bin Tim und wohne in Treis-Karden. Ich werde demnächst 28, bin verheiratet und habe einen zweijährigen Sohn. Seit den Bambinis spielte ich für den TuS Treis-Karden, wo ich auch 2010 meine ersten Erfahrungen im Herrenbereich sammeln konnte. 2013 wechselte ich dann zur SG Müden-Moselkern. Dort spielte ich dann bis zu meinem Wechsel zum FC Burgen.

Jetzt ist das jeweils eure erste Trainerstation. Was waren eure Beweggründe in Burgen in die Rolle der Trainer zu schlüpfen?
Simon: Nach dem Abschied von Marco sollte es in Burgen auf jeden Fall weiter gehen, das stand für mich außer Frage! Aus einer hineingeworfenen Idee wurde dann eine konkrete Sache. Der Vorstand kam auf uns zu teilte uns mit das sich der Verein das gut vorstellen könnte. Zack Spielertrainer. Für mich persönlich viel die Entscheidung einfach. Ich spiele hier mein Leben lang, Freunde in der Mannschaft, den Fußball Club weiter zu beleben!

Trainer oder Spielertrainer? Wie werdet ihr das in der neuen Saison handhaben?
Tim: Sowohl Simon als auch ich werden in der Saison Spielertrainer sein. Wir werden versuchen, dass immer einer von uns beiden das Geschehen neben dem Platz lenken kann.

Dank der Zwangspause durch das Coronavirus hat die Mannschaft ihr letztes Ligaspiel vor über neun Monaten bestritten. Was sind jetzt die größten Hürden nach so einer langen Pause ohne Spiele und Training?
Simon: Durch die lange Pause war es sichtlich Spürbar wie viel Lust jeder einzelne wieder auf Fußball hat und alles was da so dazugehört. Das ganze Team startete sehr Motiviert in die Vorbereitung.
Deshalb war diese Zwangspause wohlmöglich nochmal ein Heißmacher für alle. Nach einer solch langen Pause dürfte es logisch sein das jeder wohl etwas Bedarf bei der Kondition und dem Umgang mit Ball hat ☺

Was sind eure Ziele als Trainer und Spieler?
Tim: Ziel des gesamten Teams ist der Klassenerhalt in einer starken B-Klasse!

Was erwartet ihr von der Mannschaft und dem Verein?
Simon: Die komplette Mannschaft soll sich mit dem Ziel Identifizieren. Erwarten tue ich in meiner ersten Saison als einer der Trainer nicht viel. Vertrauen, Respekt und die Bereitschaft im Team alles zu geben sind Werte die für mich eine Elementare Bedeutung haben!

Nach der Vorbereitung mit den Testspielen, mit den beiden Niederlagen im Kreispokal und beim Ligastart kam jetzt letzten Freitag der erste Pflichtspielsieg hinzu. Was sind eure ersten Eindrücke vom Start in die neue Spielzeit?
Simon: In der Mannschaft sind viele top Typen! Es macht richtig Spaß! Gerade in den letzten Wochen vor dem ersten Saisonspiel zeigte jeder sehr viel Ehrgeiz und ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft und das nicht nur auf dem Platz. Das Fazit der Vorbereitung ist positiv zu bewerten. Rückschläge wie die klare Pokalniederlage, aber auch die knappe Niederlage am ersten Spieltag wurden kompensiert und so haben wir am letzten Freitag auch den ersten Heimsieg feiern können. Wir sind alle froh, dass es wieder losgeht. Jeder einzelne hat Lust auf mehr!
Tim: An dieser Stelle wollen wir uns nochmal für die zahlreichen Zuschauer vom letzten Freitag bedanken, die zu unserem Heimsieg beigetragen haben. Wir hoffen, dass wir auch in Zukunft auf die Unterstützung unserer Fans zählen können!

Vielen Dank für das Interview und viel Erfolg für die neue Spielzeit 2020/2021 in der Kreisliga B-Nord!


Hygienekonzept

Download
Hygienekonzept Version 1
Hygienekonzept Version 1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 245.0 KB